Naturschutzarbeit vor der Haustür - eine tolle Sache!

Bereitet Ihnen der Anblick farbenprächtiger Blumenwiesen, bunter Schmetterlinge oder zwitschernder Vögel Freude, und liegt Ihnen die Vielfalt unserer Natur am Herzen? Dann helfen Sie mit – gemeinsam sind wir stärker.

Bienen-Ragwurz (Foto von Dr. E. Pfeuffer)
Bienen-Ragwurz (Foto: Dr. E. Pfeuffer)

Wieso eigentlich Biotoppflege?

  • Tier- un Pflanzenarten werden selten oder verschwinden, weil ihre Lebensräume selten werden.
  • Durch unsere spezielle Pflege erhalten und fördern wir diese Lebensräume und die daran gebundenen, gefährdeten Arten.

 

Die Hauptziele sind dabei:

  • Erhalt und Optimierung von naturschutzfachlich hochwertigen Flächen
  • Erhalt und Förderung einer Vielzahl oft seltener Arten

 

Wir bieten Ihnen:

  • Geselligkeit und Verpflegung
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Einblick in einige der wertvollsten Biotopflächen im Landkreis
  • Erleben der Naturschutzarbeit und Kennenlernen von Tier- und Pflanzenarten
  • Werkzeug (Rechen, Heugabeln etc.)

 

Ihre Aufgaben:

  • Mähgut zusammenrechen und von der Fläche entfernen
  • Äste und Stammholz von den Flächen entfernen
  • Rodungsarbeiten (eher selten)

 

Ort der Tätigkeit:

diverse Pflegeflächen der Kreisgruppe

 

Das bringen Sie mit:

  • Freude an der Natur und am Naturschutz
  • Freude, mit anderen zu arbeiten
  • einigermaßen gute körperliche Kondition
  • Ausrüstung: feste Schuhe, Handschuhe, lange Hosen, Kleidung, die schmutzig werden darf
  • ggf. Sonnenschutz, Sonnencreme, Zecken-/Mückenspray

 

Zeitaufwand:

September – November, Samstag von 9‒15 Uhr

Aufwandsentschädigung:

Nein, aber für anfallende Benzinkosten kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.